Mittwoch, Oktober 18, 2006

Lunada Schürzenhose am Rande des Wahnsinns Von hinten mit unschönen kleinen Flecken die beim tragen hoffendlich nicht auffallen.Nach den bleichen habe ich sie in der Waschmaschine gewaschen.Fehler Nr.1.Aus ich sie wieder rausholte war alles um ca.2-3cm gefranst.Ich habe trotzdem weitergemacht und 1x die Volants falsch herum angenäht.Fehler Nr.2.Als ich schließlich zur Schrittnaht kam konnte ich sie Angelina wenigstens schon mal überziehen und schauen ob sie überhaupt noch reinpasst.Aber sie war mir zu kahl.Deshalb habe ich hinten noch Dortjetaschen schräg draufgenäht.
Dann kam mir die Schürze im Sinn.Die erste war für die Mülltonne.Fehler Nr.3. Also habe ich die Tasche vom Ullirock genommen.Als Tasche macht sie sich auch gut dachte ichFehler Nr.4.Nachdem ich sie beim dritten mal auch ordentlich aufgenäht hatte habe ich sie Angelina nochmal angezogen es sah grauenvoll aus...man lernt ja nie aus.Naja dann doch als Schürze.Wo ich die Hose jetzt so sehe denke ich sie ist bestimmt zu lang.Auf jeden Fall habe ich fast 2 Tage schleppend weitergemacht irgendwie ging mir nichts von der Hand.Aber da ich ziemlich Stoffgeizig geworden bin und nichts mehr so schnell wegwerfe ist sie dann doch noch fertig geworden.
Habt ihr auch solche Erlebnisse?
Angezogene Fotos gibt es morgen...wenns denn passt.
Liebe Grüße
Claudia

1 Kommentar:

Klasse Kleckse hat gesagt…

Hallo Claudia!

OOOHHHH JAAAAA! Solche Erlebnisse habe ich auch. Es gibt einfach so Tage an denen nichts klappen will. Eigentlich sollte man dann besser alles liegen lassen und nichts mehr tun. Aber das fällt mir dann auch oft schwer.

Aber gräme dich nicht, die Hose sieht doch toll aus und sie passt, das ist doch dann ein Erfolgserlebnis!

Ich habe nun deinen Blog mit meinem verlinkt, ich hoffe das war in deinem Einverständnis, sonst melde dich bitte eben, wenn's nicht okay ist.

Gruß Uschi